Sparkasse Neuss folgen

In Peru gibt es Sparkassen - und das sind nicht die einzigen tollen News...

Blog-Eintrag   •   Jul 14, 2018 07:49 CEST

Andere Länder, andere Sitten: Ich glaub´, mich knutscht ein Lama.

Unser Kollege Cristian Cajigal-Núñez hat sich auf den Weg nach Peru gemacht. Im Rahmen eine Stipendiums der Eberle-Butschkau-Stiftung hat er sich für einen Auslandsaufenthalt beworben und ermöglicht uns einen Einblick in ein fremdes Land und Kulturen!


Viel Spass beim Lesen!

Nach meiner Ausbildung zum Bankkaufmann und Abschluss des Bachelorstudiums Banking & Finance taten sich für mich neue Herausforderungen auf. 


Mit 26 Jahren konnte ich jetzt eine ganz andere Sparkassenwelt erleben.In Zusammenarbeit mit der Sparkassenstiftung für internationale Kooperation erhielt ich die Chance, für drei Monate in Peru zu arbeiten.


Als "Junior Consultant" arbeitete ich dort mit einem sogenannten "Langzeitexperten" zusammen, um unser Finanzkonzept auch bei den Sparkassen (Cajas) in Peru zu implementieren. Im Projektbüro in Lima
arbeiten fünf Experten, die für unterschiedliche Themen verantwortlich sind.


Neben der ganzheitlichen Beratung engagiert sich das Büro in Lima auch für die duale Berufsausbildung und die finanzielle Bildung im ganzen Land.


Vor meinem Einsatz war mir gar nicht bewusst, dass es in Peru Sparkassen gibt. Die sogenannten „Cajas Municipales de Ahorro y Créditos“ (CMAC) sind dort in den 80er Jahren nach deutschem Vorbild gegründet worden. Sie haben nicht nur das gleiche Logo wie wir. Ähnlich dem DSGV (Deutscher Sparkassen- und Giroverband) vertritt die „Federación de Cajas Municipales de Ahorro y Créditos“ (FEPCMAC) als Verband die Interessen der CMAC´s. 

Zugegeben, durch meine spanisch-chilenischen Eltern, spreche ich gut spanisch und konnte viel aus den Gesprächen mit den Menschen mitnehmen. Dennoch hat die peruanische Lebensweise meine Vorstellung von beruflichem Alltag ordentlich auf den Kopf gestellt.


Ich musste schon einige Gewohnheiten aus Deutschland ablegen und Teile der südamerikanischen Mentalität annehmen. Alles ist so bunt, verrückt, scheint so ohne Plan, ist aber irgendwie auch sorgenfreier als bei uns in
Deutschland.

Durch meinen Einsatz in Peru und die Zusammenarbeit mit den peruanischen Sparkassen habe ich viele Eindrücke bekommen und konnte wertvolle Erfahrungen sammeln.


Mein Dank geht an dieser Stelle an die Sparkasse Neuss, die mich bei diesem Einsatz so unterstützt hat.

Cristian Cajigal-Núñez


Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy